Eilmeldung

Der diplomatische Streit zwischen Russland und den USA gewinnt an Schärfe. Der russische Außenminister Sergei Lawrow forderte die USA auf, die im Dezember beschlagnahmten russischen Immobilien zurückzugeben. Mit der Maßnahme hatte die vergangene US-Regierung auf die russische Einmischung in den amerikanischen Wahlkampf reagiert.

“Die Situation ist empörend. Es ist eine Schande, dass ein so großes Land wie die USA, welches sich für internationales Recht einsetzt, diese Situation in der Schwebe lässt. Wir sind uns der russisch-feindlichen Stimmung im US-Kongress durchaus bewusst,” sagte Lawrow.

Als Gegenmaßnahme droht die russische Regierung mit der Ausweisung Dutzender US-Diplomaten und der Beschlagnahme von Gebäuden.
Der Streit konnte offenbar auch nicht beim G20-Gipfel in Hamburg geklärt werden. Auf dem Treffen hatten sich US-Präsident Donald Trump und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin zu einem längeren Gespräch zurückgezogenen.