Eilmeldung

Eilmeldung

Trump Jr veröffentlicht E-Mails: Die interessanten Details im Überblick

Sie lesen gerade:

Trump Jr veröffentlicht E-Mails: Die interessanten Details im Überblick

Schriftgrösse Aa Aa

Donald Trump Junior, der Sohn des US-Präsidenten, hat seine E-Mail-Kommunikation rund um das Treffen mit einer russischen Anwältin offengelegt. Das Meeting mit Natalia Veselnitskaya fand während des US-Wahlkampfs statt. Drei Details, um die wir jetzt schlauer sind:

1) Donals Trump Jr. wusste, dass die russische Regierung die Kandidatur seines Vaters unterstützte
Der Publizist Rob Goldstone übernahm für das Treffen zwischen Trump Jr, Jared Kushner und Donald Trump Seniors Wahlkampfleiter Paul Manafort die Rolle des Mittelmanns. Er schickte Trump Jr. eine E-Mail, in der er ihn darüber informierte, dass die russische Staatsanwältin “Informationen mit Bezug auf Russland, die Hillary [Clinton] belasten könnten und Ihrem Vater sehr nützlich sein könnten.” “Das sind natürlich vertrauliche und sensible Informationen, aber Teil der Unterstützung der russischen Regierung für Herrn Trump”, schrieb Goldstone. Die Aussage auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen, ist nicht möglich, aber es ist offensichtlich ein Argument, das Goldstone zufolge Trump Jr. überzeugen würde, ein Treffen wahrzunehmen.

2) Trump Jr. wurde gesagt, dass die Anwältin, mit der er sich traf, mit der russischen Regierung zusammenarbeitet
Der Kreml hat Verbindungen zu Veselnitskaya zurückgewiesen, sie arbeite nicht mit der Regierung zusammen. “Auch sie selbst wies die Beziehung zurück“http://de.euronews.com/2017/07/11/russische-anwaltin-alles-nur-ein-missverstandnis. In den E-Mail beschreibt Goldman sie Trump Jr. allerdings als die “russische Staatsanwältin”. Auch diese Information und die Frage, ob Trump dem Glauben schenkte, lassen sich nicht unabhängig überprüfen. Dass es zu dem Treffen kam, zu diesem Zeitpunkt im Wahlkampf, spricht aber dafür, dass zwischen den beiden Männern eine Vertrauensbasis bestand.

3) Trump Jr. war an kompromittierenden Informationen Russlands über Clinton interessiert
“Es scheint, als hätten wir Zeit und wenn es ist, was du sagst, dann liebe ich es, besonders für etwas später im Sommer”, schrieb Trump Jr. als Antwort auf Goldstones Angebot über Informationen aus Moskau. Ungewöhnlich ist, dass Trump Jr. sich offenbar bereiterklärt, mit einer ausländischen Macht zusammenzuarbeiten, um die Rivalin seines Vaters zu sabotieren.

Bei der Veröffentlichung seiner E-Mails ließ Trump zunächst Seite 4 aus. Dies ist der Teil des Austauschs, der die besonders umstrittenen Passagen enthält.”