Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Black Power" und Kunst


Cult

"Black Power" und Kunst

Mit der Reaktion afroamerikanischer Künstler auf “Black Power” beschäftigt eine neue Ausstellung in der Londoner Tate Modern. Sie zeigt rund 60 Werke von Künstlern verschiedenster Strömungen, die sich zwischen 1963 und 1983 mit den großen Umwälzungen der Bürgerrechtsbewegung auseinandersetzten und Stellung bezogen. Die zentrale Fragestellung lautete dabei:

Zoe Whitley, Kuratoirn: “Was sind die Grenzen und Erweiterungen, die die Frage nach nach ‘Schwarzer Kunst’ aufwirft? Eine einzige Antwort gibt es nicht. Wir nutzen diese Ausstellung und lassen uns von den Künstlern anleiten. Wir lassen jeden einzelnen auf diese Frage antworten – beziehungsweise, diese Frage abzulehnen.”

Die Ausstellung besticht mit einer Vielfalt an Ausdrucksformen, von figurativer bis zu abstrakter Malerei. “Soul of a Nation: Art in the Age of Black Power (Seele einer Nation: Kunst im Zeitalter der Black Power) heißt die Schau und ist bis Ende Oktober in der Tate Modern in London zu sehen.


Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
New York: Fashion Victims gehen als "Blade Runner"

Cult

New York: Fashion Victims gehen als "Blade Runner"