Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Twitter-Troll muss Ryanair hohe Geldstrafe zahlen


USA

Twitter-Troll muss Ryanair hohe Geldstrafe zahlen

Ein Internet-Troll muss umgerechnet fast 250.000 Euro (284,148 Dollar) Strafe zahlen, weil er die Fluggesellschaft Ryanair bei Twitter bedroht hatte.

Der US-Amerikaner mit dem Twitternamen “GunneXgod” hatte geschrieben: “Hallo Ryanair. Ihr habt 15 Minuten bevor ich die größte Terrorattacke gegen eines Eurer Flugzeuge verübe, die Großbritannien je gesehen hat. Seid bereit.”


Die Terrordrohung war zwar falsch. Aber Ryanair fand das ganze nicht lustig. Das Unternehmen begann, nach dem Twitter-Troll fahnden zu lassen. Mit Erfolg: Hinter @GunneXgod verbarg sich ein Mann aus Pittsburgh, Pennsylvania.

Rynair argumentierte, der Verfasser habe die Absicht gehabt, das Geschäft von Ryanair und den Ruf der Gesellschaft zu beschädigen. Die irische Gesellschaft begrüßte das Urteil aus den USA.

Für den Verurteilten heißt die Strafe, dass ihn jedes einzelne seiner Zeichen umgerechnet rund 1911 Euro kostet.