Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Feuersbrünste in Südeuropa


welt

Feuersbrünste in Südeuropa

Mitten in der Urlaubszeit kämpfen mehrere Regionen Südeuropas gegen Feuersbrünste, die auch Touristenorte bedrohen. In Kroatien mussten Feuerwehr und Soldaten unter anderem ein Übergreifen der Waldbrände auf die Adriastadt Split verhindern. Gut 4500 Hektar Wald wurden vernichtet. Als Reaktion auf die Kritik von Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic, die Armee hätte früher eingreifen müssen, soll der kroatische Verteidigungsminister seinen Rücktritt angekündigt haben,

Auch in Montenegro und Bosnien und Herzegowina wütete das Feuer. In dem Gebiet rund um die im Süden Bosniens gelegene Stadt Trebinje konnten die Brände erst nach mehreren Tagen am Dienstag unter Kontrolle gebracht werden.

Italien kann angesichts zahlreicher Wald- und Buschbrände noch immer nicht aufatmen. Die Brände in einem Pinienwald am Rande von Rom konnten inzwischen eingedämmt werden. Betroffen sind neben der Region Latium auch Kampanien, die Toskana, Kalabrien und Apulien. Auch auf Sizilien brannte es in den vergangenen Tagen immer wieder.