Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Briten wollen neue Flugverkehrsstrategie


Wirtschaft

Briten wollen neue Flugverkehrsstrategie

Großbritannien will eine neue Luftfahrt-Strategie entwickeln. Bei den am Freitag begonnenen Konsultationen sollen vom Gepäck bis hin zu Umweltfragen alle Themen rund um den Flugverkehr aufs Tapet gebracht werden. Mit den Beratungen soll die Flugbranche für die Zeit nach dem Brexit fit gemacht werden. Sie seien unabhängig von den Verhandlungen über den Zugang zum europäischen Markt nach dem EU-Austritt. Der Marktanalyst Ken Odelga sieht die Standortfrage als großes Problem für die Fluglinien: “Zunächst stellt sich die Frage, ob man umzieht oder ob man eine komplette Basis außerhalb Großbritanniens und in der EU einrichtet, was natürlich kostet. Für easyJet wird es wohl Österreich sein. Andere Fluglinien mit Sitz hier, stehen vor demselben Problem.”

Die Konsultationen sollen sich über die kommenden 18 Monate erstrecken und Ende 2018 in der Veröffentlichung neuen Flugverkehrsstrategie gipfeln, so die Regierung in London.
Großbritannien verfügt nach den USA über den weltweit größten Flugverkehrssektor.