Eilmeldung

Trophäenjäger tötet Sohn von Löwe Cecil

Sie lesen gerade:

Trophäenjäger tötet Sohn von Löwe Cecil

Schriftgrösse Aa Aa

Die Geschichte des Todes von Cecil dem Löwen in Simbabwe hatte vor zwei Jahren für einen Aufschrei gesorgt. Ein Zahnarzt aus Minnesota erschoss eines der bekanntesten und beliebtesten Tiere Simbabwes im Hwange Nationalpark.

Auch Xanda, einer der Nachkommen von Cecil, ist nun bei der umstrittenen Trophäenjagd getötet worden. Das sechsjährige Tier war Anführer eines Rudels mit zwei Löwinnen und mehreren Jungtieren.

Der Löwe trug ein GPS-Halsband, mit dem Forscher der Universität von Oxford das Tier beobachteten.

Nach Informationen der Londoner Tageszeitung Daily Telegraph, wurde die tödliche aber legale Jagd, bei der Xanda erschossen wurde, von dem Simbabwer Richard Cooke organisiert. Dieser hatte auch schon andere Mitglieder der Löwenfamilie getötet.

Cooke soll das GPS-Halsband zurückgegeben haben.

Andrew Loveridge vom Institut für Zoologie an der Universität Oxford sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass die Wissenschaftler den Tod des Löwen, den sie seit seiner Geburt betreuten, natürlich bedauerten. Doch Cooke habe legal gehandelt und es sei ihm anzurechnen, dass er den Tod des Tieres gemeldet und das Halsband zurückgebracht habe.