Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Seidenstraßen-Rallye: Sieg für Despres und Sotnikow


Sport

Seidenstraßen-Rallye: Sieg für Despres und Sotnikow

Nach Etappe 13. folgt bei der Seidenstraßen-Rallye normalerweise Etappe 14. Nicht so in diesem Jahr. Die Veranstalter beschlossen spät am Freitag, die letzte Runde zu streichen. Der Grund: heftiger Regen.

Heißt: Bei den Autos geht der Sieg an den Franzosen Cyril Despres und seinen Kollegen im Peugeot, David Castera. Es ist Depres zweiter Sieg in Folge.

Bei den Trucks konnte sich Kamaz-Fahrer Dmitry Sotnikow über den Sieg freuen. Auch für ihn ist es das zweite Mal.

Sotnikow: “Ich kann es nicht glauben, die heutige Etappe war sehr anstrengend und ich fühlte mich sehr schlecht. Jetzt habe ich ziemlich starke Emotionen.”

Despres: “Das ist ein guter Job, das Team Peugeot arbeitet jetzt schon seit einige Monaten an diesem Auto. Ich und mein Co-Pilot David haben nicht viele Fehler gemacht. Wir freuen uns natürlich sehr, denn wir haben alle möglichen Landschaften durchahren und spezielle Etappen. Wir haben so hart wir konnten gekämpft. Es ist etwas Besondere, ein Rennen wie die Seidenstraßen-Rallye zu gewinnen.”

Auf den zweiten Platz bei den Autos fuhr ebenfalls im Peugeot der Franzose Christian Lavieille mit seinem Co-Fahrer Jean-Pierre Garcin. Der Chinese Han Wei wurde Dritter. Bei den Trucks ging Platz zwei an Anton Shibalov Platz drei erfuhr sich Airat Mardeew.

Mehr Infos