Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Moskaus Mann in Washington kehrt heim


welt

Moskaus Mann in Washington kehrt heim

Der russische Botschafter Sergei Kislyak verlässt Washington. Er ist eine der Hauptfiguren in den Untersuchungen um die mögliche Einflussnahme Russlands auf die US Präsidentschaftswahlen. Sicherheitsberater Michael Flynn ist über ihn gestolpert, Justizminister Jeff Sessions hat sich wegen seiner Kontakte zum scheidenden Botschafter für befangen erklärt in der Untersuchung der russischen Aktivitäten. Auch Donald Trumps Schwiegersohn und Chefberater hat seine Kontakte mit dem Mann aus Moskau verschwiegen. Nachfolger soll der stellvertretende Aussenminister Anatoly Antonov werden; der Kreml hat die Personalie noch nicht bestätigt.