Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ein Jahr nach dem Attentat: Gedenken an Père Hamel


Frankreich

Ein Jahr nach dem Attentat: Gedenken an Père Hamel

Im nordfranzösischen Saint-Étienne-du-Rouvray ist des ermordeten Priesters Jaques Hamel gedacht worden. Vor einem Jahr stürmten zwei Terroristen die Dorfkirche der Kleinstadt. Am Altar erstachen sie den 85-Jährigen, der gerade eine Messe abhielt.

Jetzt weihte Emmanuel Macron eine Gedenktafel für Père Hamel ein. Für den Präsidenten haben seine Mörder ihr Ziel nicht erreicht: “Als sie Père Hamel am Fuße seines Altars töteten, glaubten die beiden Terroristen, unter den Katholiken Frankreichs Rachsucht und Hass säen zu können. Sie haben versagt.”

Der sogenannte “Islamische Staat” bekannte sich zu dem Attentat. Einer der jungen Angreifer kam aus Saint-Étienne-du-Rouvray, galt als Gefährder und trug eine elektronische Fußfessel. Papst Franziskus will Priester Jaques Hamel seligsprechen lassen.