Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Icarus": Russisches Doping auf Netflix


cinema

"Icarus": Russisches Doping auf Netflix

Der Mann hinter dem vom Staat gesponsorten, russischen Dopingprogramms war Dr. Grigory Rodchenkow. Heute fürchtet Rodchenkow um sein Leben und ist in den USA in Schutzhaft. Zwei seiner Kollegen starben unter mysteriösen Umständen.

Regisseur Bryan Fogel hat über das russische Doping und dessen Architekten Rodchenkow einen spannenden Film mit dem Titel “Icarus” gedreht, der ab 4. August auf Netflix zu sehen ist.

Fogel erklärte: “Alle Sportarten sind betroffen, die Olympischen Spiele, internationale Wettbewerbe und es läuft seit Jahrzehnten. Und ich habe eine Art Edward Snowden vor mir, der für die russische Regierung quasi das Superhirn des Ganzen war.”



Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Luc Bessons SciFi-Comic-Verfilmung schwach gestartet

cinema

Luc Bessons SciFi-Comic-Verfilmung schwach gestartet