Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Waldbrände in Frankreich: 10.000 Menschen evakuiert


Frankreich

Waldbrände in Frankreich: 10.000 Menschen evakuiert

Wegen neuer Waldbrände sind in Südfrankreich 10.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. In der Nähe der Stadt Bormes-les-Mimosas an der Côte d’Azur brannten rund 800 Hektar Wald nieder. Die Region ist ein beliebtes Feriengebiet. Unter den Evakuierten sind auch rund 3000 Camper. Sie wurden in Schulen und Turnhallen untergebracht. Verletzt wurde niemand.

Der Ort liegt im Département Var an der Küste zwischen Toulon und dem Luxus-Badeort St. Tropez. Wegen des starken Winds breiten sich die Feuer mit hoher Geschwindigkeit aus. 540 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Da das Gebiet dicht bewaldet und schwer zugänglich ist, werden die Flammen auch mit Löschflugzeugen bekämpft.

In Frankreich wüten derzeit mehrere schwere Waldbrände. Seit Montag verbrannten mehr als 4000 Hektar Wald und Vegetation. Besonders betroffen ist die Mittelmeerinsel Korsika. Insgesamt wurden rund 4000 Einsatzkräfte mobilisiert. Das Innenministerium in Paris bat die EU-Partner um Unterstützung.

Olivier Hertel ist als Journalist vor Ort. Von dort aus veröffentlicht er beeindruckende Bilder der Brandkatastrophe. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.


Flammenmeer an der Côte d’Azur.


Auf Korsika sorgen starke Winde dafür, dass sich die Flammen rasend schnell ausbreiten.