Eilmeldung

Eilmeldung

Metro-Ableger Ceconomy will mit Fnac Darty wachsen

Sie lesen gerade:

Metro-Ableger Ceconomy will mit Fnac Darty wachsen

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Elektronikhändler Ceconomy erwirbt für 452 Millionen Euro vom französischen Milliardär
François-Henri Pinault eine rund 24-prozentige Beteiligung am französischen Konkurrenten Fnac Darty.

Ceconomy – mit den Ladenketten Media Markt und Saturn und erst vor wenigen Tagen aus der Aufspaltung des Handelskonzerns Metro hervorgegangen – wird so größter Einzelaktionär der Kette, vor Vivendi (11,3%). Das Unternehmen will mittelfristig mindestens drei Prozent pro Jahr mehr umsetzen. Ceconomy kommt als größtes europäisches Unternehmen der Branche auf einen Umsatz von knapp 22 Milliarden Euro. Bislang war das Nachbarland einer der wenigen großen europäischen Märkte, in denen die Düsseldorfer noch nicht präsent waren.
Fnac Darty ist laut Ceconomy mit einem Marktanteil von 23 Prozent der führende Anbieter für Verbraucherelektronik in Frankreich. In Frankreich wird mit Produkten aus dem Bereich Konsumelektronik rund 30 Milliarden Euro pro Jahr umgesetzt.


Auch FNAC Darty, der Marktführer in Frankreich, war erst im vergangen Jahr durch die Übernahme von Darty durch FNAC entstanden. Die Fnac, vor gut 60 Jahren von militanten Marxisten gegründet, hatte Anfang der 1990er Jahre eine Expansion nach Deutschland versucht – und war damit gescheitert.

Der Traditionskonzern Metro hatte seine Aufspaltung in einen Lebensmittel- und einen Elektronikhändler Mitte Juli vollzogen. Eines der Hauptargumente für die Teilung war, dass die Unternehmen getrennt schlagkräftiger würden und einfacher Übernahmen stemmen könnten.

su mit dpa, AFP