Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Sojus-Raumschiff hebt mit neuer ISS-Besatzung ab


Kasachstan

Sojus-Raumschiff hebt mit neuer ISS-Besatzung ab

Um Punkt 17.41 Uhr war “Take-Off” für Trägerrakete samt Raumschiff Sojus MS-05 ins All.

Für den russischen Kosmonauten Sergej Rjasanski, den US-Astronauten Randy Bresnik und den italienischen Astronauten Paolo Nespoli beginnt damit eine neue Mission.

Denn sie sind die frische Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

Nespoli wird dort mit seinen 60 Jahren zum zweitältesten Astronauten auf der Raumstation.

Der Raketenstartplatz ist das Kosmodrom in Baikonur – von dort wurde auch der erste bemannte Raumflug ins All befördert.

Die drei Raumfahrer verstärken für fünf Monate die derzeit dreiköpfige Crew. Für Nespoli ist es nicht die erste Reise zur ISS: Vor sechs Jahren verbrachte er mehrere Monate im All.

2007 flog er bereits für einen Kurz-Einsatz dorthin; damals arbeitet er mit der US-Amerikanerin Peggy Whitson auf der ISS. Die 57-Jährige ist zur Zeit Kommandantin auf der Raumstation.

Nach Angaben von Roskosmos sollen Nespoli und seine Kollegen unter anderem die Auswirkungen eines Weltraumfluges auf das Immunsystem und die Schmerzempfindlichkeit untersuchen.