Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Syrien: SDF-Allianz meldet Geländegewinne in der umkämpften IS-Hochburg Rakka


Syrien

Syrien: SDF-Allianz meldet Geländegewinne in der umkämpften IS-Hochburg Rakka

Die Syrischen Demokratischen Kräfte (Syrian Democratic Forces, SDF) haben nach eigenen Angaben rund die Hälfte der IS-Hochburg Al-Rakka in Syrien von den Dschihadisten eingenommen. Einer der wichtigsten Plätze in der Stadt sei unter Beschuss, so ein Sprecher der von Kurden geführten und vom Zusammenschluss westlicher und sunnitisch-arabischer Staaten unterstützten Allianz am Donnerstag. Unter Führung der USA greifen diese Staaten seit 2014 Ziele in Syrien aus der Luft an.


Rakka im Nordosten Syriens gilt als Kommandozentrale und wichtigster militärischer Stützpunkt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Er hatte die Stadt seit Anfang 2014 unter Kontrolle.
Anfang Juni waren die SDF in das Stadtgebiet von Al-Rakka vorgedrungen. Anfang diesen Monats
gelang ihnen der Vormarsch in die Altstadt.


Ein SDF-Kämpfer (Fadi) zeigt erbeutete Waffen, zum Teil Handarbeit:

“Wir haben sie gefunden und mitgenommen. Die hier können fliegen und unsere Gebiete erkunden. Hier sehen Sie Mörser, handgemacht und hier sind Fluggeräte und Bomben.”


Die privat betriebene Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (Syrian Observatory for Human Rights, SOHR), Coventry, Großbritannien, bestätigte die Angaben. Trotz heftiger Gegenwehr durch die Islamisten komme der
Vormarsch der Syrischen Kräfte voran, sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel-Rahman.


Die Vereinten Nationen rechnen damit, dass bis zu 50.000 Menschen in der Stadt eingeschlossen sind.

su mit dpa