Eilmeldung

Jeanne Moreau im Alter von 89 Jahren gestorben

Sie lesen gerade:

Jeanne Moreau im Alter von 89 Jahren gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Jeanne Moreau ist im Alter von 89 Jahren in Paris gestorben. Die französische Leinwandlegende spielte in ihrer mehr als 50-jährigen Karriere in über 120 Filmen mit.

Bekannt für ihre Wandlungsfähigkeit und ihre rauchige Stimme war Moreau in Frankreich auch als Sängerin bekannt. Ihren Durchbruch vor der Kamera hatte sie Ende der 1950er-Jahre mit dem Krimi “Fahrstuhl zum Schafott” von Louis Malle. Internationalen Ruf erreichte sie mit ihrer Rolle als “Femme fatale” in der Dreiecksgeschichte “Jules und Jim” von François Truffaut. Sie spielte mit Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder, Wim Wenders, Orson Welles und Michelangelo Antonioni.


Moreau gehörte zu den Stammgästen großer Filmfestivals darunter Cannes und Berlin. Sie erhielt zahlreiche Theater- und Filmpreise. In der deutschen Hauptstadt bekam die gebürtige Pariserin im Jahr 2000 auf der Berlinale den Goldenen Bären für ihr Lebenswerk. 2001 wurde sie als erste Frau überhaupt in die von König Ludwig XIV. gegründete Académie des Beaux-Arts aufgenommen. Bis ins hohe Alter engagierte sie sich beim von ihr 1989 mitgegründeten Filmfestival von Angers, das Erstproduktionen europäischer Filmemacher präsentiert.

In erster Ehe war sie mit dem Regisseur Jean Richard, dem Vater ihres Sohnes Jérôme, verheiratet. Nach Beziehungen mit Tony Richardson, Peter Handke und dem Modedesigner Pierre Cardin führte sie Ende der 1970er-Jahre eine kurze zweite Ehe mit dem amerikanischen Regisseur William Friedkin.

Die Tochter einer britischen Tänzerin und eines französischen Gastronomen stand erstmals 1948 vor der Kamera. Mit dem Film “Lumière” über das Leben von vier Freundinnen gab sie 1976 ihr Regiedebut.