Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ronaldo: Anhörung wegen Steuerbetrugs


welt

Ronaldo: Anhörung wegen Steuerbetrugs

Unter riesigem Medieninteresse hat die Anhörung des Fußballers Cristiano Ronaldo wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung in Höhe von 14,7 Millionen Euro stattgefunden. Die wartende Presse wurde allerdings enttäuscht.

Der millionenschwere Spieler kam durch die Garage in das Gerichtsgebäude. Sein Sprecher wurde ausgebuht, als eine kurze Erklärung abgegeben hatte. “Alles ist in Ordnung, Cristiano ist schon auf dem Weg nach Hause”, sagte der Sprecher Ronaldos, Iñaki Torres.

Die Anhörung fand in Pozuelo de Alarcón nahe der spanischen Hauptstadt hinter verschlossenen Türen statt. Nach dem Termin hat die Untersuchungsrichterin bis zu 18 Monate Zeit, um über die Eröffnung eines Strafprozesses gegen 32 Jahre alten Champions-League-Sieger und Europameister zu entscheiden.

Im Falle einer Verurteilung droht Ronaldo droht eine mehrjährige Haftstrafe.