Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wechseltheater um Neymar


Sport

Wechseltheater um Neymar

Der brasilianische Fußball-Superstar Neymar wird angeblich nun doch vom FC Barcelona zu Paris St. Germain wechseln.


Französischen Medien zufolge will PSG-Clubchef Scheich Nasser al-Chelaifi die festgeschriebene Ablösesumme von 222 Millionen Euro zahlen. Neymar soll darüber hinaus eine Wechselprämie von 100 Millionen Euro angeboten worden sein. Noch nie wurde für einen Fußballer eine solch hohe Ablösesumme bezahlt. Es wäre absoluter Weltrekord.


Neymar äußerte sich bislang nicht zu den Wechselgerüchten. Der Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft war 2013 vom FC Santos nach Barcelona gewechselt und hatte seinen Vertrag dort erst im vorigen Herbst bis 2021 zu verbesserten Konditionen verlängert.


Bislang ist der französische Nationalspieler Paul Pogba mit 105 Millionen Euro weiterhin der Spitzenreiter. Manchester United hatte 2016 die Rekordsumme für den Vize-Europameister an Juventus Turin überwiesen.
Der Waliser Gareth Bale kostete 2013 bei seinem Wechsel von den Tottenham Hotspur zu Real Madrid 100,76 Millionen Euro und ist damit der zweitteuerste Transfer aller Zeiten. Auf den Plätzen folgen der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo, der bei seinem Wechsel von Manchester United zu Real Madrid 2009 stolze 94 Millionen Euro gekostet hat und Gonzalo Higuain. Der italienische Rekordmeister Juventus Turin überwies 2016 für den argentinischen Torjäger satte 90 Millionen Euro an den SSC Neapel.