Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Mindestens zwei Tote bei Gasexplosion in Privatschule


USA

USA: Mindestens zwei Tote bei Gasexplosion in Privatschule

Im der Stadt Minneapolis im US-Staat Minnesota sind bei einer Gasexplosion auf einem Schulgelände mindestens zwei Menschen getötet worden.

Neun weitere wurden verletzt, einige von ihnen schwer. Bei den Toten handelt es sich um Mitarbeiter der Schule. Die Schüler blieben unversehrt.

Paul Meskan, der gegenüber der Minnehaha Academy wohnt, berichtet, dass die Schüler zum Zeitpunkt der Explosion vor dem Schulgebäude gespielt hätten: “Die Kinder haben draußen Fußball gespielt und plötzlich war da dieser laute Knall. Alles, was man dann sehen konnte, war eine riesige Wolke aus Rauch und Asche. Ich bin einfach weggerannt.”

Nach Angaben der Behörden ist die Explosion vermutlich durch Arbeiten an einer Gasleitung verursacht worden. Ein Teil des Schulgebäudes stürzte ein.


Eines der Opfer wurde tot aus den Trümmern geborgen.
Es handelte sich um Ruth Berg (47), Rezeptionistin der Schule, die seit 17 Jahren dort angestellt gewesen war.

Ein weiterer Mitarbeiter galt zunächst als vermisst. Wenige Stunden später berichtete die Feuerwehr dann von einem zweiten Todesopfer. Es handelte sich um den 81-jährigen Aufseher John Carlson.

In der christlichen Privatschule, die 1913 gegründet wurde, werden über 800 Schüler von der Vorschule bis zur 12. Klasse unterrichtet

Zur Ferienzeit hielten sich nur wenige Menschen in dem Schulgebäude auf.