Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bombenpläne verschickt: IS-Anführer soll aus dem Ausland Anschlag auf Etihad-Flug geplant haben


Australien

Bombenpläne verschickt: IS-Anführer soll aus dem Ausland Anschlag auf Etihad-Flug geplant haben

Hinter dem vereitelten Anschlag auf ein Etihad-Flugzeug steckt laut der Polizei in Sydney ein ranghoher IS-Anführer, der die Terrorpläne vom Ausland aus geleitet haben soll. Zwei Männer, die offenbar Sprengstoff und Gas an Bord schmuggeln wollten, sind inzwischen in Zusammenhang mit den Anschlagsplänen angeklagt worden.

Der Vizechef der australischen Bundespolizei erklärte: “Der Versuch, den Sprengsatz am 15. Juli dieses Jahres in Sydney an Bord eines Etihad-Fluges zu bringen, wurde verhindert. Die gebastelte Bombe hat nie den Sicherheitsbereich des Flughafens erreicht.”

Offenbar war ein Paket mit den Plänen zum Bombenbau von der Türkei nach Australien geschickt worden. Die Tatsache, dass das trotz der hohen Terrorwarnstufe in Australien möglich war, bezeichnete der Vizepolizeichef als “beunruhigend”.