Eilmeldung

Neymar: "Auf's Geld kommt es mir nicht an"

Neymar in Paris

Sie lesen gerade:

Neymar: "Auf's Geld kommt es mir nicht an"

Schriftgrösse Aa Aa

Der brasilianische Fußballstar Neymar ist in seiner neuen Heimat, Paris, angekommen, genauer gesagt bei seinem neuen Verein Paris Saint-Germain. Trotz der Ablösesumme von 222 Millionen Euro sei der 25 Jahre alte Neuzugang nicht teuer, versicherte PSG-Präsident Nasser al-Chelaifi.

Neymar selbst sagte: “Der Zeitpunkt war einfach da, sich neuen Herausforderungen zu stellen. In Barcelona gab es auch Herausforderungen. Aber ich wolltes etwas Anderes, etwa Neues. – Ja, ich habe schon mit all den anderen brasilianischen Spielern in Paris gesprochen. Sie freuen sich alle und wir sind alle Freunde, ich fühle mich schon wie zu Hause.”

Geld war für mich nie ein Grund, etwas zu tun. Es war nie eine Priorität. Das wichtigste für mich ist mein Glück und das Glück meiner Familie. Ich bin sehr glücklich und ich folge immer meinem Herzen, auf das Geld kommt es da nicht an. Wenn es mir ums Geld ginge, wäre ich woanders.”

Die ganze Aufmerksamkeit wollte ich gar nicht. Aufmerksamkeit war nie ein Lebensziel von mir.

Am Samstag soll er sich im Prinzenpark-Stadion den Fans vorstellen.