Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mindestens 2 Tote: "Noru" stürzt Japan ins Chaos


Japan

Mindestens 2 Tote: "Noru" stürzt Japan ins Chaos

Der Taifun “Noru” sorgt in Japan für Chaos. Betroffen sind vor allem die kleinste der vier Hauptinseln Shikoku und der südliche Teil der Kinki-Region.

Der Wirbelsturm wird von schweren Regenfällen und Überschwemmungen begleitet. Die Windböen fegen mit Geschwindigkeiten bis zu 108 Kilometern pro Stunde über Japan.

Mindestens zwei Menschen sollen ums Leben gekommen sein. Zehntausende Haushalte sind noch immer ohne Strom. Dutzende Flüge wurden gestrichen, der Bahnverkehr liegt lahm.

Laut japanischem Wetterdienst wird der Sturm bald die westlichen Teile des Landes heimsuchen. Auch die Millionenstadt Osaka könnte betroffen sein. Die örtliche Wetterbehörde bezeichnete “Noru” als einen der heftigsten Wirbelstürme in Japan seit 50 Jahren.


Am Samstag fegte “Noru” bereits über die südlichen Inseln Japans hinweg.