Eilmeldung

Sie lesen gerade:

3 Tote bei Unwettern in Italien


Italien

3 Tote bei Unwettern in Italien

Schwere Unwetter haben in Norditalien eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Mindestens drei Menschen sollen in den letzten Tagen ums Leben gekommen sein, viele weitere wurden verletzt. An der Grenze zu Slowenien wurde ein Mann beim Zelten von einem Baum erschlagen. Auch in den Dolomiten starb ein Mann durch einen umstürzenden Baum. In derselben Region wurde ein Wanderer durch einen Blitz getötet.

Im äußersten Nordosten des Landes waren 70.000 Menschen durch die Unwetter ohne Strom. Nahe Venedig mussten viele Urlauber beim Campen wegen Überschwemmungen evakuiert werden. Derweil leidet der Süden des Landes weiter unter extremer Hitze und Trinkwassermangel.


Auch Venedig war von schweren Regenfällen und heftigen Windböen betroffen.