Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Merkel zu Nordkorea: "Keine militärische Lösung"


welt

Merkel zu Nordkorea: "Keine militärische Lösung"

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich im Streit um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm zu Wort gemeldet. Sie kritisierte die scharfe Rhetorik und rief dazu auf, die Bemühungen um eine friedliche Lösung des Konflikts zu verstärken:

“Ich glaube, dass…und bin fest überzeugt, dass eine Eskalation der Sprache nicht zu einer Lösung des Konfliktes beitragen wird. Ich sehe auch keine militärische Lösung dieses Konfliktes, sondern ich sehe beständige Arbeit, wie wir sie im UN-Sicherheitsrat gesehen haben mit den Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates mit Resolutionen im Blick auf Nordkorea.”

Auch Russland beobachtet mit Sorge den sich zuspitzenden Konflikt und appelliert an die Vernunft beider Seiten:

“Sie kennen unseren Standpunkt, wir akzeptieren nicht, dass Nordkorea Nuklearwaffen besitzt. Zusammen mit China werden mehrere Vorschläge unterbreiten, um einen tiefergreifenden Konflikt mit vielen Todesfällen zu verhindern. Leider erhitzt sich die Rhetorik zwischen Washington und Pjöngjang. Wir hoffen dennoch, dass sich der gesunde Menschenverstand durchsetzt,” so Russlands Außenminister Sergej Lawrow.

Seit Monaten spitzt sich der Konflikt zwischen den USA und Nordkorea zu. Zuletzt hatte der UN-Sicherheitsrat die bislang schärfsten Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea verhängt.