Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zugunglück in Alexandria in Ägypten: mindestens 21 Tote und viele Verletzte


Ägypten

Zugunglück in Alexandria in Ägypten: mindestens 21 Tote und viele Verletzte

In der ägyptischen Hafenmetropole Alexandria hat sich ein schweres Zugunglück ereignet. Nach Angaben ägyptischer Medien kamen mindestens 21 Menschen ums Leben, 50 Menschen wurden verletzt. In anderen Meldungen ist von 15 Toten die Rede. Offenbar waren zwei Züge zusammen gestoßen. Im Internet kursieren Fotos, auf denen ein teilweise zerstörter Zug und auf dem Boden liegende Menschen zu sehen sind.

Dem Staatsfernsehen zufolge riefen die Krankenhäuser in Alexandria den Notstand aus. Die Hintergründe des Zugunglücks waren zunächst unklar. Der Zeitung Al-Ahram zufolge kamen die Züge aus der Hauptstadt Kairo und der
Hafenstadt Port Said und steuerten Alexandria als Endhaltestelle an. Demnach fuhr eine der Bahnen von hinten in den anderen Zug hinein.

In Ägypten kommt es regelmäßig zu schweren Zugunglücken. Das mit Abstand schlimmste ereignete sich 2002, als durch einen Brand in einem Abteil mehr als 360 Menschen starben. Im Jahr 2012 starben nach dem Zusammenstoß von einer Bahn mit einem Schulbus mehr als 50 Menschen. Ein Jahr später starben wenigstens 25 Menschen, als ein Güterzug an einer Bahnüberquerung etwa 40 Kilometer südlich der Hauptstadt Kairo einen Minibus und ein weiteres Fahrzeug rammte.