Eilmeldung

Unglück auf Ferieninsel Madeira: Eiche erschlägt mindestens 13 Menschen

Sie lesen gerade:

Unglück auf Ferieninsel Madeira: Eiche erschlägt mindestens 13 Menschen

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Ferieninsel Madeira sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen und mehr als 50 verletzt worden, weil ein Baum auf einen Menschenmenge gestürzt ist. Betroffen waren Leute in einem botanischen Garten, die am katholischen Feiertag Mariä Himmelfahrt unweit von Funchal bei dem Volksfest “Senhora do Monte” – zu Ehren der Schutzpatronin von Funchal – Kerzen anzünden wollten. Unter den Verletzten sollen sich auch Urlauber aus Deutschland, Frankreich und Ungarn befinden.

Ein Augenzeuge berichtet:
“Plötzlich wurde es laut, mein Sohn stand neben mir. Dann habe ich den Baum fallen gesehen, meinen Sohn gepackt und wir sind weggerannt. Dann kam der Knall.”

Der Ort des Unglücks wurde weiträumig abgesperrt, um den Rettungskräften einen besseren Zugang zu den Verletzten zu ermöglichen.

Die Leute wollten bei einem Brunnen vor einem Bild einer Heiligenfigur Kerzen anzünden, um an einer Prozession teilzunehmen, als der Baum auf sie stürzte.

Mariä Himmelfahrt wird jedes Jahr am 15. August gefeiert.