Eilmeldung

Nordkoreas Drohungen: USA und Japan wollen gemeinsam Stärke zeigen

Sie lesen gerade:

Nordkoreas Drohungen: USA und Japan wollen gemeinsam Stärke zeigen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Drohungen Nordkoreas mit einem Atomschlag waren Anlass für ein Treffen von Japans Verteidigungsminister Itsunori Onodera, dem Außenminister Taro Kono und deren US-amerikanischen Amtskollegen Rex Tillerson und James Mattis. In Washington sprachen sie darüber, wie sie in Zukunft noch enger in Verteidigungsfragen zusammenarbeiten können.

“Wir haben uns darauf geeinigt, unsere Allianz zu stärken, um auf Nordkoreas inakzeptables Verhalten zu reagieren und auf die anderen Gefahren für die Sicherheit in der Region”, sagte US-Außenminister Tillerson nach dem Gespräch.

Tillerson machte deutlich, jeder Versuch der Diplomatie müsse mit einer militärischen Option abgesichert werden, betonte aber, dass diese die letzte Konsequenz sei.

“Wir haben uns darauf geeinigt, den Druck auf Nordkorea zu verstärken, damit es sein Atomprogramm aufgibt”, so Japans Außenminister Taro Kono. “Wir werden China aufrufen, Schritte zu unternehmen, damit Nordkorea sein Verhalten ändert. Als Bündnispartner werden wir unsere Verteidigungshaltung und unsere Mittel zur Verteidigung gegen ballistische Raketen stärken.”

Gemeinsame Militärübungen der USA und Japans hat es schon in den vergangenen Tagen gegeben. Dennoch, dass es wirklich zu einer militärischen Option kommen wird, daran hat ein hochrangiger US-Regierungsberater zuletzt Zweifel geäußert.