Eilmeldung

Barcelona: Ministerpräsident Rajoy verurteilt den Terroranschlag

Nach dem Anschlag in Barcelona laufen die Ermittlungen weiter. Laut Polizeiangaben wurden bisher zwei Verdächtige festgenommen.

Sie lesen gerade:

Barcelona: Ministerpräsident Rajoy verurteilt den Terroranschlag

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Anschlag in Barcelona laufen die Ermittlungen weiter. Laut Polizeiangaben wurden bisher zwei Verdächtige festgenommen. Bei dem Anschlag mit einem Lieferwagen auf der berühmten Flaniermeile Las Ramblas wurden nach Behördenangaben mindestens 13 Menschen getötet, 88 weitere wurden verletzt. Nach Einschätzung des Innenministeriums könnte die Zahl der Todesopfer weiter steigen.

Der spanische Premierminister Mariano Rajoy ist nach Barcelona gereist, um sich mit hochrangingen Vertretern des Sicherheitsapparats zu beraten. Bei einer Pressekonferenz verurteilt er den Vorfall aufs Schärfste:

“Leider sind uns Spaniern die Schmerzen bekannt, die der Terrorismus mit sich bringt. In den letzten Jahrzehnten mussten wir bereits einige Anschläge verkraften. Aber wir wissen, dass wird die Terroristen besiegen können. Wir können sie besiegen durch den Staat, die Polizei und internationale Zusammenarbeit, und mit der festen Entschlossenheit, unsere Werte zu verteidigen – die der Demokratie, der Freiheit und der Menschenrechte.”

Bei dem Terrorakt war ein weißer Lieferwagen in hohem Tempo in eine Menschenmenge gerast. Wenige Stunden nach dem Vorfall bekennt sich die Terrormiliz IS über das Internetsprachrohr Amak zu der Tat.

Die Identität der Opfer war zunächst noch unklar. Die katalanischen Behörden sprachen von Opfern aus 21 Nationen.