Eilmeldung

Denguefieber in Vietnam auf dem Vormarsch

Sie lesen gerade:

Denguefieber in Vietnam auf dem Vormarsch

Schriftgrösse Aa Aa

In Vietnam wütet derzeit das Denguefieber. Rund 80.000 Menschen haben sich mit dem durch Mücken übertragenen Virus infiziert, rund 33 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 24 Menschen sind bereits an den Folgen der Erkrankung gestorben. Die Krankheit äußert sich durch Fieber, Erbrechen, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Hautausschlag. Lokale Medien berichten von überfüllten Krankenhäusern, teilweise müssten sich mehrere Menschen ein Bett teilen.

Obsthändlerin Tran Thi Xuyen (47) erzählt:
“Am ersten Tag hatte ich mehrere Fieberschübe. Dann ließ ich mir vom Arzt für vier Tage Antibiotika verschreiben, aber das Fieber ging nicht runter. Sie haben mich in ein Krankenhaus eingewiesen, wo mich die Ärzte mit Dengue-Fieber diagnostiziert haben.”

Normalerweise erreicht die Dengue-Fieber-Welle das Land erst im September, doch in diesem Jahr hat sie bereits im Mai eingesetzt. Aufgrund seines tropischen Klimas kommt die Infektionskrankheit in Vietnam besonders häufig vor.