Eilmeldung

USA: Deutsche Bank erwirkt Vergleich mit Investoren

Das Bankhaus soll sich den Klägern zufolge mit anderen Instituten abgesprochen haben. Dabei ging es um Preise am Anleihemarkt.

Sie lesen gerade:

USA: Deutsche Bank erwirkt Vergleich mit Investoren

Schriftgrösse Aa Aa

Die Deutsche Bank hat mit Klägern in einem Rechtsstreit in den USA einen millionenschweren Vergleich ausgehandelt. Bei dem Streit ging es um angebliche Preisabsprachen am Anleihemarkt.

Sollte der zuständige Richter der vorläufigen Einigung zustimmen, würde das in Frankfurt ansässige Geldhaus umgerechnet 41,4 Mio Euro zahlen.

Investoren werfen der Deutschen Bank und neun anderen Geldinstituten vor, gemeinsame Marktmanipulation vorgenommen zu haben.D ie Häuser hätten von 2005 bis 2015 über verschiedene Kommunikationskanäle sensiblen Preisdaten ausgetauschtn. Die Kläger hatten zuvor von einer “dreisten Verschwörung” gesprochen.

Auch die Bank of America erzielte bereits einen vorläufigen Vergleich, dessen Volumen jedoch deutlich geringer ausfällt als bei der Deutschen Bank. Angeklagt sind außerdem die Banken BNP Paribas, Credit Agricole, HSBC, Nomura, Royal Bank of Canada, Credit Suisse sowie Citigroup und Toronto-Dominion Bank.