Eilmeldung

Messerattacke in Finnland: Terrorermittlungen eingeleitet

Sie lesen gerade:

Messerattacke in Finnland: Terrorermittlungen eingeleitet

Schriftgrösse Aa Aa

In Finnland ist mit einer Schweigeminute der Opfer von Turku gedacht worden. Zwei Frauen wurden getötet und zehn Menschen verletzt, als ein 18-Jähriger am Freitag in der Innenstadt mit einem Messer um sich stach.

Der tatverdächtige Marokkaner hatte es offenbar gezielt auf Frauen abgesehen. Er wurde bei seiner Tat von der Polizei angeschossen und festgenommen.

Finnlands Präsident Sauli Niinistö sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus: “Wir sind alle geschockt über die große und unfassbare Gewalt, mit der der Täter in Turku vorging. Ich möchte den Familien der Opfer mein Beileid bekunden und wünsche allen Verletzten schnelle Genesung.“

Die Ermittler gehen von einem Terrorakt aus. Sie prüfen mögliche Verbindungen des Angreifers zur IS-Miliz und nahmen vier weitere Marokkaner fest. Außerdem läuft die Fahndung nach einem fünften Verdächtigen. Der Täter liegt noch im Krankenhaus und verweigert bisher jede Aussage.


Dieser Mann wurde verletzt, als er versuchte, den Täter zu stoppen.