Eilmeldung

Eilmeldung

Çavuşoğlu fordert Annullierung des Kurden-Referendums

Die Abstimmung im Nordirak ist für den 25. Septembergeplant.

Sie lesen gerade:

Çavuşoğlu fordert Annullierung des Kurden-Referendums

Schriftgrösse Aa Aa

Das geplante Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak bleibt strittig. Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu erklärte nach einem Treffen mit seinem irakischen Amtskollegen in Bagdad, er werde von der kurdisch-irakischen Führung in Erbil eine Annullierung der Entscheidung fordern:

“Die von Erbil aus eingeleiteten Schritte sind falsch und das haben wir ihnen auch frank und frei gesagt. Und das Hissen der kurdischen Flagge auf offiziellen und Regierungsgebäuden in Kirkuk verstößt gegen die irakische Verfassung und ist ein falscher Schritt.”

Der irakische Außenminister Ibrahim al-Dschafari ergänzte:“Wir haben die Notwendigkeit des türkischen Truppenabzugs aus Baschiqa diskutiert. Die Soldaten sind dort seit dem 3. Dezember stationiert, für rund zwei Jahre.”

Der Präsident der Kurdenregion im Irak, Massoud Barsani, will das Referendum über eine Abspaltung vom Irak am 25. September abhalten lassen.