Eilmeldung

Betonbarrieren in Lissabon - doch Terrorwarnstufe nur 3 von 5

Sie lesen gerade:

Betonbarrieren in Lissabon - doch Terrorwarnstufe nur 3 von 5

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Lieferwagen-Anschlag von Barcelona sind in Lissabon Betonbarrieren eingerichtet worden, dabei hat die Regierung die in Portugal geltende Terrorwarnstufe nicht heraufgesetzt, sie bleibt auf einem gemäßigten Niveau – nämlich auf Stufe 3 auf einer Skala von 5.

Das Land wirbt damit, dass es eines der sichersten Reiseziele der Welt sei.

Ein Tourist aus Norwegen meint, die neuen Barrieren könnten zwar Autos aufhalten, aber nicht alle Anschläge verhindern, doch sie seien eine gute Sache.

Der Tourismus sorgt für 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts in Portugal, im vergangenen Jahr sind die Besucherzahlen mit 11 Millionen Touristen auf einen neuen Rekord gestiegen. Die meisten Touristen kommen aus Großbritannien, gefolgt von Deutschland und Spanien.