Eilmeldung

Dortmund einigt sich mit Barcelona über Dembélé-Transfer

Sie lesen gerade:

Dortmund einigt sich mit Barcelona über Dembélé-Transfer

Schriftgrösse Aa Aa

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich mit dem spanischen Spitzenverein FC Barcelona auf einen Wechsel des Franzosen Ousmane Dembélé verständigt. Nach Angaben des BVB zahlt Barca für den 20-jährigen Offensivspieler eine Ablöse in Höhe von 105 Millionen Euro, hinzu kommen sogenannte variable Transferentschädigungen. Somit könnte sich die Gesamteinnahme für den BVB im Bestfall auf 147 Millionen belaufen.

Dembélé, der im vergangenen Jahr von Stade Rennes nach Dortmund gewechselt war, erzielte in der vergangenen Spielzeit sechs Treffer in 32 Bundesliga-Einsätzen. Um seinen Wechsel nach Barcelona zu erzwingen, war der Franzose am 10. August dem Training ferngeblieben und daraufhin vom BVB suspendiert worden.

Unterdessen kündigt sich der nächste Transfer eines französischen Wunderknaben an: Der 18-jährige Kylian Mbappé von AS Monaco steht beim Ligakonkurrenten Paris Saint-Germain auf der Wunschliste. Medienberichten zufolge wäre PSG bereit, 150 Millionen Euro für das Ausnahmetalent auf den Tisch zu legen. Damit wäre Mbappé der zweitteuerste Spieler der Fußballgeschichte – hinter dem Brasilianer Neymar, der Anfang des Monats für 222 Millionen von Barcelona in die französische Hauptstadt gewechselt war.