Eilmeldung

Endlich wieder Brot in Homs: UN-Welternährungsprogramm unterstützt syrische Bäckereien

Das UN-Welternährungsprogramm unterstützt syrische Bäckereien dabei, ihren Betrieb wieder aufzunehmen. Denn Brot gehört in Syrien zu fast jeder Mahlzeit.

Sie lesen gerade:

Endlich wieder Brot in Homs: UN-Welternährungsprogramm unterstützt syrische Bäckereien

Schriftgrösse Aa Aa

In der syrischen Stadt Homs duftet es nach frischem Brot. Seit Ende Juni herrscht in der Stadt unweit der libanesischen Grenze endlich Waffenruhe. Nun soll Homs wieder aufgebaut und den Rückkehrern ein normales Leben ermöglicht werden. Das UN-Welternährungsprogramm unterstützt Bäckereien dabei, ihren Betrieb wieder aufzunehmen. Denn Brot gehört in Syrien zu fast jeder Mahlzeit.

“Wir sind hier in einer Zone von Rückkehrern, und bis jetzt gibt es noch keine einzige funktionelle Bäckerei”, sagt Salim Moussa vom UN-Welternährungsprogramm.

Fünf Jahre lang blieb die “Sibbae”-Bäckerei im Zentrum der Stadt geschlossen. Obwohl sie offiziell noch nicht wieder in Betrieb ist, stehen bereits zahlreiche Anwohner am Eingang Schlange. In wenigen Wochen sollen sie wieder regelmäßig Brot kaufen können.

Laut UN-Angaben sind mittlerweile 5000 Einwohner in die Stadt zurückgekehrt.
Das Welternährungsprogramm will mit dem Projet geflohene Menschen zur Rückkehr in ihre Stadt ermutigen.
Auch in anderen syrischen Stadten sind ähnliche Projekte geplant, wie etwa im östlichen Teil von Aleppo, damit Rückkehrer bald hoffentlich ein neues Leben mit frischem Brot beginnen können.