Eilmeldung

Endspurt vor den 5. Asiatischen Hallen- und Kampfsport-Spielen

Milliarden-Investion für die neuen Sportstätten in Aschgabat

Sie lesen gerade:

Endspurt vor den 5. Asiatischen Hallen- und Kampfsport-Spielen

Schriftgrösse Aa Aa

Turkmenistans Hauptstadt Aschgabat steht bereit für die Fünften Asiatischen Hallen- und Kampfsport-Spiele, kurz AIMAG. Das internationale Sport-Event beginnt am 17. September. Den nagelneuen Sportkomplex ließ Turkmenistan sich umgerechnet weit über vier Milliarden Euro kosten. Knapp zwei Wochen werden Sportler aus Asien und Ozeanien in 21 Disziplinen um den Sieg kämpfen.

Dovlet Annayev vom AIMAG-Management: “Jetzt sind alle Stätten des Olympischen Dorfes für die Hallen- und Kampfsport-Spiele bereit. 65 Delegationen werden an diesen Spielen teilnehmen. Wir erwarten rund 6.000 Athleten, Trainer und technische Beauftragte.”



Eins der nationalen Symbole Turkmenistans, das Achal-Tekkiner-Pferd, prangt auf dem Logo der Spiele und krönt das neue Stadion mit über 45.000 Plätzen. Es hat es als größte Pferdekopfskulptur ins Guinessbuch der Rekorde geschafft. Im Stadion werden die Eröffnungs- und die Abschlussfeier abgehalten.



Auch das Akkreditierungs- und Uniform-Zentrum läuft auf Hochtouren. 10.000 Uniformen werden verteilt, unter anderem an die vielen freiwilligen Helfer und an das technische Personal. Das Design der T-Shirts ist von turkmenischen traditionellen Farben inspiriert, erklärt Hojoguly Allov vom AIMAG-Komitee: “Gelb steht für den Sand der Karakum-Wüste, Lila für die reife Feige, Magentarot für unseren turkmenischen Seidenstoff und Hellblau für das Kaspische Meer.”

Springreiterin Fagilya Zaripova vom heimischen Nationalteam trainiert für den Wettkampf – auf einem Achal-Tekkiner. Diese Pferde sind der ganze Stolz der Nation und gelten als eine der ältesten Pferderassen der Welt, als besonders ausdauernd und leistungsstark. Zaripova: “Das Schwierigste ist, den Stress zu bewältigen. Das Pferd fühlt sofort den kleinsten Zweifel. Deshalb muss ich hundert Prozent sicher sein, dass wir perfekt bis zum Ende durchkommen und gewinnen. Daran muss ich vor dem Start denken.”



Die Veranstalter wollen Sport und Gesundheit als wichtige Werte im Leben propagieren.

Bislang wurden die Spiele in Fernost veranstaltet. Umso stolzer sind die Turkmenen, sie nun zum ersten Mal in Zentralasien austragen zu können.


Mit Unterstützung von Ashgabat2017.com