Eilmeldung

Land unter in Istanbul

Sie lesen gerade:

Land unter in Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

Die türkische Metropole Istanbul ist erneut von einem schweren Unwetter heimgesucht worden. Der Regensturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 Stundenkilometern erreichte die größte Stadt der Türkei am Dienstag und brachte dort den Verkehr zum Erliegen. Auch Fährverbindungen wurden zeitweise eingestellt sowie einige Flüge gestrichen. Bürgermeister Kadir Topbas rief die Menschen auf, zuhause zu bleiben.
Istanbul erlebt bereits das dritte Unwetter dieser Größenordnung innerhalb weniger Wochen. Klimaforscher hatten Anfang des Monats bereits davor gewarnt, dass die jüngsten Klimaentwicklungen die Entstehung von derartigen Superzellen, also Stürmen mit Starkregen, begünstige. Am Mittwoch Morgen entspannte sich die Lage zunächst wieder.