Eilmeldung

Vuelta: Brandanschlag auf Teambus

Bei der Attacke in der südspanischen Stadt Almeria wurde niemand verletzt.

Sie lesen gerade:

Vuelta: Brandanschlag auf Teambus

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Spanienrundfahrt der Radprofis ist ein Brandanschlag auf den Mannschaftsbus des irischen Rennstalls Aqua Blue Sport verübt worden. Das Fahrzeug ging in der Nacht vor der 12. Etappe der Vuelta in der südspanischen Stadt Almeria in Flammen auf.

An dem Bus entstand Totalschaden. In Zusammenhang mit dem Brand wurde ein 55-jähriger Mann festgenommen. Der Rennstall erklärte, unter den Bus sei eine Matratze geschoben und angezündet worden.

Das Motiv für die Brandstiftung ist unklar. Die Mannschaft ging wie geplant an den Start. Der Transfer erfolgte in einem Ersatzbus. Aqua Blue Sport nimmt erstmals an der Vuelta teil.

#LV2017 Nothingisgoingto stop us startingtoday’s La Vueltastage. Thankyoufor all the support. pic.twitter.com/A9xzf5mbni

— Aqua Blue Sport (@AquaBlueSport) 31 août 2017