Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Angst im Süden, Jubel im Norden: Reaktionen auf Nordkoreas Bombe

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Angst im Süden, Jubel im Norden: Reaktionen auf Nordkoreas Bombe

<p>Die Stimmung auf der koreanischen Halbinsel ist angespannt. Der jüngste Atomwaffentest Nordkoreas – angeblich war es diesmal eine Wasserstoffbombe – macht die südkoreanischen Nachbarn nervös. Politiker in aller Welt haben den Test verurteilt, Donald Trump sagte auf die Frage, ob er nun militärisch eingreifen werde, nur: “Mal sehen.” Viele Bürger in Südkorea beruhigt das nur wenig.</p> <p>“Als Koreaner mache ich mir große Sorgen, weil Nordkorea weiterhin Raketen startet und diese Atomtests durchführt”, sagt der Südkoreaner Yeo Se-hyeon, “ich glaube, unsere ganze Nation hofft, dass es nie zum Krieg kommen wird.”</p> <p>“Kim Jong-un und Trump sind beide unberechenbare Staatslenker”, sagt der 27-jährige Südkoreaner Sung Jong-heon, “ehrlichgesagt wäre es nicht überraschend, wenn es Krieg geben würde.” </p> <p>Blick über die Grenze. Auch im sonst so verschlossenen Nordkorea, wurden die Bürger befragt – vom nordkoreanischen Staatsfernsehen.</p> <p>“Ich fühle einen großen Stolz, weil unsere Atomsprengköpfe so viel präziser geworden sind”, so der Nordkoreaner Shin Seok-chol. “Wir können uns jetzt voll auf sie verlassen.”</p> <p>Ebenfalls große Freude erfüllt den Bürger Nordkoreas, Jang Guk-hwan: “Ich juble mit Stolz und Ehre, weil ich Teil des Volkes unseres großen und res pektierten Führers bin, ein Teil von Kim Jong Uns Nation.”</p> <p>Fernsehbilder aus Nordkorea zeigen Menschen beim gemeinsamen Public Viewing, es wird mit Standing Ovations applaudiert. Der jüngste Atomtest wurde in Nordkorea als Medienereignis inszeniert.</p>