Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Comeback der Schallplatte in Russland


Cult

Comeback der Schallplatte in Russland

Eigentlich war sie schon längst totgesagt, doch schon seit einiger Zeit feiert die gute alte Schallplatte ein erstaunliches Comeback. Auch in Russland sind Vinylscheiben derzeit sehr gefragt.

Nicht nur DJs und Sammler, auch blutjunge Musikfans setzen auf die sanften Rillen, meint Musikexperte Denis Boyarinov. “Die Leute interessieren sich immer weniger für abstrakte Dateien und Files. Sie wollen ein Objekt in Händen halten, eine konkrete physische Darstellung des Albums.”

Die Start-up-Firma Ultra Production arbeitet mit jungen Künstlern zusammen, die ihre Werke auf Vinyl pressen wollen. Kostengünstig nach dem altbewährten Verfahren. Das ergibt den unvergleichlichen Sound.
Firmenchef Andrey Belonogov sagt: “Vor fünf Jahren kamen wir auf die Idee, Schallplatten in Russland zu produzieren. Allerdings dauerte es dann noch drei Jahre, bevor wir gut genug waren, um unsere ersten Aufträge anzunehmen.”

Noch sind Schallplatten in Russland eine Nische. Zwischen 20 und 25 Euro kostet eine schwarze Scheibe.


Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Venedig trumpft mit Stars wie George Clooney und Julianne Moore

Cult

Venedig trumpft mit Stars wie George Clooney und Julianne Moore