Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Chatten am Arbeitsplatz: Gericht gibt Angestelltem recht

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Chatten am Arbeitsplatz: Gericht gibt Angestelltem recht

<p>Arbeitgeber in Europa müssen ihre Angestellten vorab informieren, wenn sie deren berufliche Kommunikationskanäle überwachen. </p> <p>Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (<span class="caps">EGMR</span>) in Straßburg gab einem rumänischen Ingenieur recht, der bereits vor zehn Jahren entlassen worden war, weil er einen für berufliche Zwecke eingerichteten Chat privat genutzt hatte. </p> <p>Sein Arbeitgeber hatte ihm als Beweis Ausdrucke von Nachrichten vorgelegt, die er vom Arbeitsplatz aus an Familienmitglieder geschickt hatte. </p> <p>Die Überwachung durch den Arbeitgeber habe die Privatsphäre verletzt, da nicht im Vorfeld über diese Praktik informiert worden war, urteilten die Richter. </p> <p>Die rumänische Justiz und in erster Instanz auch der Straßburger Gerichtshof hatten die Klage des Rumänen abgewiesen.</p>