Eilmeldung

Papst zu Besuch in Kolumbien

Millionen Gläubige erwarten den Heiligen Vater in der Hauptstadt Bogotá.

Sie lesen gerade:

Papst zu Besuch in Kolumbien

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus ist von Rom aus nach Kolumbien gestartet. Millionen Gläubige erwarten den Heiligen Vater in der Hauptstadt Bogotá, die sich seit Wochen auf den Besuch vorbereitet.

Nach Jahrzehnten des blutigen Konflikts zwischen FARC-Guerilla, der Regierung und rechten Paramilitärs war im vergangenen Jahr ein Friedensvertrag ausgehandelt worden.

Zwar scheiterte er zunächst an einer Volksabstimmung und musste von Regierung und FARC verändert werden. Doch der Friedensprozess schreitet voran, so hatten die FARC Ende August ihre letzten Waffen abgegeben.

Viele Menschen in Kolumbien haben große Erwartungen an den Besuch des Papstes und seine angekündigte “Botschaft des Friedens”.

Ein Passant erklärt:“Es gibt niemanden wie ihn, er wird Gelassenheit, Frieden und große Hoffnung für die Menschen bringen.”

“Mehr als 50 Jahre lang hat die FARC in den Wäldern des Amazonas bekämpft. Es ist der beste Moment, ein göttlicher Appell, Papst Franzikus ist hier sehr willkommen”, sagt ein anderer.

Auf seiner sechstägigen Reise wird der Papst außer der Ahuptstadt auch die Küstenstadt Cartagena und Medellín, besuchen.