Eilmeldung

In der Nacht zum Donnerstag hat ein Erdbeben der Stärke 8,2 den Süden Mexikos im Schlaf überrascht. Gebäude schaukelten gefährlich hin und her, selbst in der 700 Kilometer entfernten Hauptstadt Mexiko-Stadt. Nach Angaben des U.S. Geological Survey ereignete sich das Beben um 23 Uhr 49 Ortszeit. Das Epizentrum befand sich rund 164 Kilometer von Tapachula im Süden des Bundesstaates Chiapas und lag in 19 Kilometern Tiefe. Es handelt sich um das stärkste Beben seit dem verheerenden Beben von 1985, das die mexikanische Hauptstadt verwüstete.

Mehr no comment