Eilmeldung

Eilmeldung

Düstere Zukunft: Immer stärkere Wirbelstürme erwartet

Sie lesen gerade:

Düstere Zukunft: Immer stärkere Wirbelstürme erwartet

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Wirbelsturm, größer als die Fläche Deutschlands, mit einer nie dagewesenen Kraft. “Irma” wird noch lange in Erinnerung bleiben. Doch wie kommt ein solches Wetterphänomen zustande? Wir sprechen mit dem französischen Klimatologen Jean Jouzel:

“Höhere Temperaturen führen im allgemeinen zu mehr Wasserdampf in der betreffenden Luftmasse, und wenn diese Luftmasse Niederschlag bildet, gibt sie die Energie frei. Je mehr Wasserdampf es gibt, je höher die Ozeantemperatur ist, desto mehr Energie besitzen die Wirbelstürme. Daher wird klar, dass Stürme wie “Irma”, die vor der Küste Afrikas ihren Ursprung haben und sehr heiße Wasserzonen von über 30° Celsius durchqueren, solche Kraft aufbauen können. Das ist einer der Parameter, die einem Harri-can der Kategorie 5 zugrunde liegen.”

Wenn die Ozeanerwärmung zur Entstehung von Wirbelstürmen beiträgt, welche Rolle spielt die Erderwärmung? Für Jouzel ist der Zusammenhang wissenschaftlich nicht beweisbar, aber er geht davon aus, dass sie zu einer Verschlimmerung beiträgt:

“Wir stellen keine Ursache-Wirkungs-Beziehung her, einfach weil der Zeitraum der Datenerhebung nicht lang genug ist. Wir haben Daten der letzten fünfzig Jahre, aber wir wissen nicht, ob es im 18. Jahrhundert Zyklone eines solchen Ausmaßes gegeben hat. Aber was wir sehen ist, dass in einem wärmeren Klima die Wahrscheinlichkeit für heftigere Wirbelstürme steigt: 20 Prozent mehr Niederschläge, Winde, deren Intensität um 10 Prozent in einem wärmeren Klima zunimmt. Mit dem Anstieg des Meerespiegels in den Küstenregionen ist klar, dass diese Parameter die Ursache für die destruktive Kraft der Zyklone sind.”

Was die geografischen Regionen betrifft, könnten sie sich in Zukunft ausweiten.

“Im allgemeinen ist für die Nordhalbkugel eine Verschiebung der üblichen Zyklon-Bahnen in Richtung Norden zu erwarten. Es ist also nicht nur die Intensität, die zunimmt. Es werden auch Zyklone in Gegenden auftreten, in denen sie gegenwärtig nicht vorkommen.”

Hurricane Irma