Eilmeldung

Eilmeldung

Riesiger "Fettberg" blockiert Londoner Kanalisation

Die Arbeiten zur Beseitigung des steinharten Brockens aus Tüchern, Windeln und Damenbinden hat begonnen.

Sie lesen gerade:

Riesiger "Fettberg" blockiert Londoner Kanalisation

Schriftgrösse Aa Aa

Eine achtköpfige Mannschaft hat in einem Abwasserkanal der britischen Hauptstadt begonnen, einen riesigen “Fettberg” zu beseitigen.

Der Chef des Wasserversorgungsunternehmens Thames Water nannte den 130-Tonnen-Klumpen ein “Monstrum”. Es sei der größte je gefundene Fettberg.

Was ist ein Fettberg? Die Bezeichnung ist von dem englischen “fatberg” abgeleitet. Damit wird ein Klumpen beschrieben, von all dem, was in die Toilette geworfen wird und nicht wie Toilettenpapier zerfällt, also Binden, Feuchttücher, Windeln vermischt mit dem Fett aus dem Abwasser.

Demnach blockiert ein Abwasserrohr aus der viktorianischen Ära in Whitechapel, im Osten Londons.

Es sei hart wie Beton und könne nur unter enormem Aufwand entfernt werden. Die Arbeiten mit Hochdruckreinigern sollen sieben Tage dauern.

Pro Tag können laut Thames Water rund 20 bis 30 Tonnen von der fettigen Masse abgetragen werden.