Eilmeldung

Syrien: Rückkehr nach Ost-Aleppo

Sie lesen gerade:

Syrien: Rückkehr nach Ost-Aleppo

Schriftgrösse Aa Aa

Der Aufbau beginnt und langsam kommt das Leben zurück in den Osten der nordsyrischen Stadt Aleppo.
Bis Ende des vergangenen Jahres war sie zuletzt von Al-Qaida-Verbündeten besetzt.

Es fehlt vor allem an Geld, um die Infrastruktur rasch wieder aufzubauen. Dennoch sind im siebten Kriegsjahr viele Bewohner – oft nach sehr langer Zeit in Flüchtlingslagern – zurückgekehrt.
Angaben der UNO zufolge haben sich in der ersten Jahreshälfte mehr als 600.000 Menschen auf dem Weg zurück in ihre Dörfer und Städte gemacht.

Mehr als 11 Millionen Syrer sind in Folge des Bürgerkriegs auf der Flucht, davon fünf Millionen im Ausland.

Die meisten der Rückkehrer kamen laut der UNO in ihr eigenes Haus zurück, obwohl vielfach der Zugang zu Trinkwasser und Gesundheitsdiensten eingeschränkt war.

Laut russischen Angaben hat die von Moskau unterstützte Assad-Regierung inzwischen 85 Prozent des Landes zurückerobert.