Eilmeldung

Sri Lanka: Krokodil erfasst und tötet Journalisten beim Händewaschen

Der junge Mann wollte sich die Hände waschen, als das Tier ihn in den Fluss riss.

Sie lesen gerade:

Sri Lanka: Krokodil erfasst und tötet Journalisten beim Händewaschen

Schriftgrösse Aa Aa

In Sri Lanka ist ein Brite von einem Krokodil angegriffen und getötet worden. Das hat der Arbeitgeber des Mannes bestätigt.

Wie Augenzeugen berichteten, wurde Paul McClean von dem Tier in einen Fluss gerissen. Der Vorfall ereignete sich nahe des beliebten Surferstrands Arugam Bay.

Der Besitzer einer nahegelegenen Surfschule sagte dem britischen Radiosender BBC Radio 5, dass der 24-Jährige sich die Hände waschen wollte, als das Krokodil ihn angriff.

Fischer hörten den jungen Mann nach Hilfe rufen, doch bis sie die Stelle erreichten, wo das Krokodil ihn in den Fluss riss, war von McClean keine Spur mehr. Das Tier hatte ihn mit sich unter Wasser gerissen, wie der Surflehrer berichtete.

Nach Informationen der BBC identifizierten Freunde das Opfer wenige Zeit später.

McClean hatte einen Abschluss der renommierten Oxford University und war Journalist bei der Financial Times. Nach Angaben seines Arbeitgebers war er “talentiert, energisch und engagiert”.

Bei Twitter nahmen die Financial Times und zahlreiche Kollegen Abschied von dem jungen Journalisten.


“Der Tisch zu meiner Linken ist leer. Ein trauriger Moment. Ich bin in Gedanken bei Freunden und Familie”


“Trotz seines Talents war er ein bescheidener Mensch”.


Ein anderer Kollege teilte den erfolgreichsten Artikel McCleans.