Eilmeldung

22 Verletzte nach Explosion in Londoner U-Bahn, Polizei spricht von 'Terror'

Bei einer Explosion in der Parsons Green Station in West London könnte schlimme

Sie lesen gerade:

22 Verletzte nach Explosion in Londoner U-Bahn, Polizei spricht von 'Terror'

Schriftgrösse Aa Aa

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Bei einer Explosion in der Londoner U-Bahn gibt es mehrere leicht Verletzte, auf der Website der Londoner Metro ist von Verbrennungen in den Gesichtern einiger Passagiere die Rede.

Derzeit ist von 22 Verletzten die Rede.

Die Explosion fand in der Parsons Green Station in West London statt. Bei der folgenden Massenpanik in der U-Bahn Station gab es weitere Verletzte.

Die Polizei bittet die Menschen, die betroffene Gegend um die U-Bahnstation zu meiden.

Der Verkehr auf der District Line ist zwischen Earls Court und Wimbledon eingestellt. Bewaffnete Sicherheitskräfte sind vor Ort.

Der Sprengsatz war in einem weißen Eimer in einer Supermarkt-Kühltasche von Lidl versteckt. Kabel führten aus dem brennenden Bündel heraus. Britische Medien vermuten, der Sprengsatz könnte mt einem Fernzünder zur Explosion gebracht worden sein.

Der Waggon war voll besetzt und fuhr gerade in den Bahnhof ein, als es zu der “Verpuffung” kam.

Nach einem Bericht des Senders Sky News ging der gezündete Sprengsatz, eine “selbstgebaute Bombe” nicht vollständig hoch.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan erklärte: “Unsere Stadt verurteilt die widerwärtigen Individuen, die mit Terror versuchen, uns zu schaden und unsere Lebensweise zu zerstören”.

Die Polizei behandelt die Explosion als “terrorististischen Akt”.

Bei mutmaßlichen Terroranschlägen wurden in London allein dieses Jahr 36 Menschen getötet.