Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

22 Verletzte nach Explosion in Londoner U-Bahn, Polizei spricht von 'Terror'

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
22 Verletzte nach Explosion in Londoner U-Bahn, Polizei spricht von 'Terror'

<p><em>Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.</em></p> <p>Bei einer Explosion in der Londoner U-Bahn gibt es mehrere leicht Verletzte, auf der Website der Londoner Metro ist von Verbrennungen in den Gesichtern einiger Passagiere die Rede.</p> <p>Derzeit ist von 22 Verletzten die Rede.</p> <p>Die Explosion fand in der Parsons Green Station in West London statt. Bei der folgenden Massenpanik in der U-Bahn Station gab es weitere Verletzte. </p> <p>Die Polizei bittet die Menschen, die betroffene Gegend um die U-Bahnstation zu meiden. </p> <p>Der Verkehr auf der District Line ist zwischen Earls Court und Wimbledon eingestellt. Bewaffnete Sicherheitskräfte sind vor Ort.</p> <p>Der Sprengsatz war in einem weißen Eimer in einer Supermarkt-Kühltasche von Lidl versteckt. Kabel führten aus dem brennenden Bündel heraus. Britische Medien vermuten, der Sprengsatz könnte mt einem Fernzünder zur Explosion gebracht worden sein.</p> <p>Der Waggon war voll besetzt und fuhr gerade in den Bahnhof ein, als es zu der “Verpuffung” kam. </p> <p>Nach einem Bericht des Senders Sky News ging der gezündete Sprengsatz, eine “selbstgebaute Bombe” nicht vollständig hoch.</p> <p>Londons Bürgermeister Sadiq Khan erklärte: “Unsere Stadt verurteilt die widerwärtigen Individuen, die mit Terror versuchen, uns zu schaden und unsere Lebensweise zu zerstören”.</p> <p>Die Polizei behandelt die Explosion als “terrorististischen Akt”.</p> <p>Bei mutmaßlichen Terroranschlägen wurden in London allein dieses Jahr 36 Menschen getötet.</p> <p><iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fde.euronews%2Fposts%2F981750285314477&width=500" width="500" height="696" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true"></iframe></p> <p><iframe src="https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1mlTr6cdsHpLvIAmB6DWrib04fI8" width="100%" height="480"></iframe></p> <p><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr"><a href="https://twitter.com/hashtag/ParsonsGreen?src=hash">#ParsonsGreen</a> update: Passengers said to have suffered facial burns after white container “blew up” on District Line<a href="https://t.co/juUcuqCn1r">https://t.co/juUcuqCn1r</a> <a href="https://t.co/rzKQiQtUcd">pic.twitter.com/rzKQiQtUcd</a></p>— The Telegraph (@Telegraph) <a href="https://twitter.com/Telegraph/status/908601944972959744">15. September 2017</a></blockquote><br /> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p> <p><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">These photos apparently show what caused the explosion on the <a href="https://twitter.com/hashtag/London?src=hash">#London</a> underground. <a href="https://t.co/wFnVztnZrd">pic.twitter.com/wFnVztnZrd</a></p>— Strategic Sentinel (@StratSentinel) <a href="https://twitter.com/StratSentinel/status/908602144651202560">15. September 2017</a></blockquote><br /> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p>