Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kongo: Sicherheitskräfte töten Dutzende burundische Flüchtlinge

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Kongo: Sicherheitskräfte töten Dutzende burundische Flüchtlinge

<p>Im Kongo haben Sicherheitskräfte in einem Grenzort wohl Dutzende burundische Flüchtlinge getötet.</p> <p>Das teilte <a href="http://www.unhcr.org/news/press/2017/9/59bd44124/unhcr-shocked-burundians-deaths-drc-calls-investigation.html">das Flüchtlingshilfswerk der <span class="caps">UNO</span> mit. Demnach wurden nach ersten Berichten über dreißig Menschen erschossen</a>.</p> <p>Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Kamaniola. Offenbar hatten Flüchtlinge dagegen protestiert, in das Nachbarland Burundi zurückgeschickt zu werden.</p> <p>In Kamaniola leben der <span class="caps">UNO</span> zufolge zweitausend Flüchtlinge aus Burundi. In der gesamten <a href="https://data2.unhcr.org/en/situations/burundi">Demokratischen Republik Kongo, dem früheren Zaire, sind es mehr als vierzigtausend</a>.</p> <p><iframe width="425" height="350" frameborder="0" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" src="http://www.openstreetmap.org/export/embed.html?bbox=28.79276275634766%2C-2.918011124519613%2C29.24594879150391%2C-2.6241278955302305&layer=mapnik&marker=-2.771078630170506%2C29.01935577392578" style="border: 1px solid black"></iframe><br/><small><a href="https://www.openstreetmap.org/?mlat=-2.7711&mlon=29.0194#map=12/-2.7711/29.0194">Größere Karte anzeigen</a></small></p>