Eilmeldung

Über 100 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Das Epizentrum des Bebens der Stärke 7,1 lag im zentralen Bundesstaat Morelos.

Sie lesen gerade:

Über 100 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Schriftgrösse Aa Aa

Ein schweres Erdbeben hat Mexiko erschüttert. Dabei wurden mehr als einhundert getötet. Allein in der Hauptstadt Mexiko-Stadt gab es mindestens 30 Todesopfer. Wegen der Stärke von 7,1 sind weitere Opfer zu befürchten. Zahlreiche Häuser stürzten ein. Rettungskräfte und Freiwillige gruben zum Teil mit bloßen Händen in den Trümmern nach Verschütteten.


Am schwersten betroffen ist der zentrale Bundesstaat Morelos. Nach Angaben des mexikanischen Seismologischen Instituts lag das Zentrum bei Axochiapan, rund 120 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt.


Vielerorts rannten Angestellte in Panik aus schwankenden Bürogebäuden. Der internationale Flughafen stellte seinen Betrieb ein, um die Gebäude auf mögliche Schäden zu prüfen. Auf Twitter kursierten zahlreiche Videos, die einstürzende Häuser und Staubwolken zeigen.


Erst vor anderthalb Wochen hatte ein starkes Beben den Süden Mexikos erschüttert. Es war mit einer Stärke von 8,2 das heftigste in Mexiko seit 100 Jahren.